Wegbegleitung Kairos-Retreat C4-Homöopathie Das C4-Ringbuch Termine Kontakt Zurück zur Homepage
Metamorphose
Das Leben ist ein Geschenk an uns selbst und wir sind ein Geschenk an das Leben.
Teilnahme-/Rahmenbedingungen »
Inhalte »
Kontakt/Anmeldung »

KAIROS-Sommer-Retreat

20. bis 27. Juli 2017

Das Erwachen ist Jetzt in diesem Augenblick!


„Wer nicht stirbt bevor er stirbt – stirbt bevor er stirbt.“   Sufi-Weisheit

Dieser Augenblick jetzt ist alles, was ist. Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir als Schatten unserer selbst. Das Leben läuft an uns vorbei, die glücklichen Tage unserer Kindheit – als wir noch eins gewesen sind mit dem, was in jedem Augenblick wahr gewesen ist – sind vorbei und die gewohnten Bahnen unseres (Über-) Lebensmechanismus – wer wir glauben, dass wir sind, haben die Kontrolle über unser Dasein übernommen.

In den Tagen dieses Retreats schenken wir uns die Möglichkeit aus diesem Zustand – unserer/n Geschichte/n, die wir uns und anderen tagtäglich über uns selbst erzählen – zu erwachen und damit bei uns selbst und den Anderen wieder wirklich an zukommen. Das Leben und die Liebe sind immer Jetzt! – Alles andere ist in Wahrheit Zeitverschwendung – Zeit, die in Wahrheit gar nicht existiert. Sie ist nur ein Konstrukt unseres Verstandes, der es vorzieht uns eine Geschichte aufzutischen, im Versuch das, was nicht real ist, zu unserer Realität werden zu lassen – eine Realität, die wir handhaben und kontrollieren zu können, um uns sicherer zu fühlen und damit nicht mehr wirklich mit dem Schmerz und der Angst – aber auch der Freude und dem Glück unseres natürlichen Daseinszustands in Kontakt sein zu müssen/können.

Wähle noch einmal – willst Du wirklich leben und die Liebe leben oder weiter in Deinem Dämmerzustand vor Dich hinträumen und schlafen, statt zum Leben und zur Liebe erwachen? Wir sind Liebe, die hier ist, um im und zum Leben zu erwachen und sich zu realisieren als das, was wir in Wahrheit sind. Nur Jetzt in diesem Augenblick ist es möglich!

Hier sind sieben Tage unendlicher Augenblick, um das Wunder unseres Lebens auf dieser Erde, in diesen Körpern wieder zu realisieren. Wir unterstützen uns gegenseitig darin, aus der Schattenwelt – als gleichsam lebende Tote – herauszutreten, ins Licht unseres gemeinsamen Daseins in der einen Welt, die wir Leben nennen. Unsere Vergangenheit ist längst vergangen und vor uns liegt eine blendende Zukunft – indem wir durch das Tor dieses Augenblicks hindurchschreiten, erschaffen wir uns und die Welt in der wir leben unaufhörlich neu. Das bedeutet es, vollkommene Verantwortung für unser Leben und die Liebe zu übernehmen. Sonst ist Liebe nur ein Wort ohne Inhalt, dem keine Realität zukommt.

Wie ist das möglich, in diesen Tagen zum Leben und der Liebe zu erwachen?
Wir arbeiten auf diesem Retreat mit Methoden aus der transpersonalen Psychotherapie, universellen spirituellen Techniken die uns auf das Wesentliche fokussieren/reduzieren: Wer wir sind – jetzt in diesem Augenblick. Was Leben ist – jetzt in diesem Augenblick. Was ein Anderer ist – jetzt in diesem Augenblick.

Zur näheren Einsicht in diesen umwälzenden Prozess hier ein sehr lesenswerter Erfahrungsbericht eines Teilnehmers: Kairos_Teilnehmerbericht.pdf

» Teilnahme-/Rahmenbedingungen nach oben
Zeit:

Donnerstag, den 20.7.2017, 17 Uhr bis Donnerstag, den 27.7.2017, 17 Uhr

Ort: Seminarhaus Schorfheide in Althüttendorf am Grimnitzsee im Umland von Berlin
Beitrag:  

420,- € zzgl. 350,- € für Unterkunft & Vollverpflegung
Ermäßigung und individuelle Regelungen zur Zahlungsweise möglich!

Inhalte:   Dyadenarbeit – Atmen – Gehen – Schweigen – Singen – Lieben – Leben – Weinen – Lachen – Baden – Tanzen – Alles – Nichts
PDF:
Tune in!

Herzkreise: Jeden Freitag von 18 bis 22 Uhr – bitte Anmelden!
Retreat-Tage:
Samstag, den 18. Februar, 9.30 – 18.30 Uhr (TNB: 60,- €)
Samstag, den 24. Juni, 9.30 – 18.30 Uhr (TNB: 60,- €)

» Inhalte nach oben

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Feld – wir treffen uns dort!“   Rumi

Den Kern dieser Arbeit bilden Diaden (Zwiegespräche) – im präsenten Kontakt mit wechselnden Partnern arbeiten wir wechselweise an den Grundfragen unserer menschlichen Existenz:

Wer bin Ich – jetzt in diesem Augenblick?
Was ist Leben – jetzt in diesem Augenblick?
Was bin Ich – jetzt in diesem Augenblick?
Was ist ein Anderer – jetzt in diesem Augenblick?

Was ist Liebe – jetzt in diesem Augenblick?
Was ist Sexualität – jetzt in diesem Augenblick?
Was ist Intimität – jetzt in diesem Augenblick?

Es erschafft sich ein urteilsfreier Raum von Intimität, in dem wir ganz mit unserer Wahrheit – schonungslos offen und vertrauensvoll verletzlich – da sein können und lernen uns selber und unser Gegenüber anzunehmen und zu erkennen wie wir wirklich sind. Dadurch heilt der Teil in uns, den wir gelernt haben vor uns und anderen zu verdecken und zu verstecken, zum Preis nicht mehr ganz im Leben enthalten sein zu können. Wir heilen uns in den Diaden gegenseitig, indem wir uns einander offenbaren und annehmen mit allem, was wir sind, mit allem, was in diesem Augenblick da ist – radikal.

Zum Anderen arbeiten wir mit der Methode des bewussten Kreisatems – der Rückkehr zu unserer ursprüng-lichen lebendigen Atemweise, mit der wir in das Leben getreten sind und die uns durch alles, unser ganzes Leben von Geburt bis Tod, hindurchträgt. Wir kehren auf diese Weise zu unserer Quelle zurück. Da wo Leben und Liebe eins sind und wir selber eins mit uns selbst.

Gemeinsame Runden, Gespräche, Schweigen, miteinander Essen, Schlafen, glücklich sein, wahrhaftig sein, ein geregelter Tagesablauf, kein Außenkontakt, Räume für Körperarbeit, die Befreiung unserer Sexualität, spontane Heilungsrituale, Spaziergänge, Naturerfahrung und Baden im nahegelegenen See, Musik, Tanzen und Singen und in alledem der spontane und leibhaftige Ausdruck unserer Lebendigkeit von Augenblick zu Augenblick, machen diese Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis authentischen Seins. – Eine bleibende Gewissheit unseres Wahren menschlichen Potentials – wer wir in Wahrheit immer sind und worauf es in unserem Leben tatsächlich ankommt.

Damit gehen wir dann in unseren Alltag, „unser Leben“ wie wir es nennen, zurück und die eigentliche Arbeit kann beginnen: Diesem authentischen Dasein, diesem Wissen wer wir sind und was Leben ist und sein kann, treu zu bleiben, immer wieder dahin zurückzukehren – in diesen Raum innerlicher und äußerlicher Wahr-haftigkeit/Übereinstimmung, der uns potentiell in jedem Augenblick unseres Daseins begleitet – wie das Licht das den Schatten wirft, die Quelle unseres Seins.

Wer einmal davon gekostet hat, von der Quelle getrunken – will nichts anderes mehr und wird sein Leben früher oder später in den Dienst der Wahrheit und des Erwachens stellen.

Dies ist eine Einladung zur Feier des Lebens, Zeit nach Hause zu kommen und aus ganzem Herzen Ja zu sagen!

Im Letzten ist alles nur eine Frage von Angst oder Liebe. Wir können in Wahrheit durch alles hindurchschreiten – die Knoten der Angst lösen sich auf und übrig bleibt allein das, was ist:
Das Leben, das wir leben. Die Liebe, die wir sind.

„Komm, komm, wer immer du bist,
Wanderer, Götzenanbeter, du, der du den Abschied liebst, es spielt keine Rolle.
Dies ist keine Karawane der Verzweiflung.
Komm, auch wenn du deinen Schwur tausendfach gebrochen hast.
Komm, und noch einmal, komm, komm!“ 

Grabinschrift von Mevlana Jelaluddin Rumi

» Kontakt/Anmeldung nach oben

Johannes Michels
Telefon 030-28 59 82 69

Vorbereitende Tage zum Kennenlernen der Arbeit:
Retreat-Tag am 18. Februar, 9.30 – 18.30 Uhr
Retreat-Tag am 24. Juni, 9.30 – 18.30 Uhr

Bitte um Anmeldung!

» Zur Terminübersicht weiter
© Johannes Michels (3.2.2017) | impressum